Tisch, Stuhl, Tür, Wandschrank, Flur

„Carsten Gliese nimmt die Fotografie als das, was sie ist: als eine Fläche, die aus Abstufungen von Farbe, Einzelflächen, Schatten und Formen zusammengesetzt ist, die zunächst einmal gleichwertig und damit variabel montierbar sind. Das Foto ist für ihn eine Art Schnittmuster, und was den vermeintlichen Hintergrund abgibt, hat die gleiche Relevanz wie die "eigentlichen" Motive. Beim Prozess, aus diesem Schnittmuster einzelne Formen selektiv herauszutrennen und auf Pappe zu übertragen, entsteht ein Puzzle von Einzelteilen, die nun nach neuen Kriterien rekombiniert, miteinander ins Verhältnis gesetzt und im Raum verteilt werden können.“

Auszug aus der Eröffnungsrede von Volker Pantenburg, Ins Verhältnis-Setzen: Domestizieren, Kunstverein Ahlen, 9.5.2004 (s.a. "Texte")



Wandschrank, 2004
Pappe, 233 x 358 x 120 cm
























Tisch, 2004
Pappe, 40 x 223 x 186 cm

Stuhl, 2004
Pappe, 40 x 175 x 165 cm






Tür, 2004-2008
Pappe, Acrylfarbe
238 x 180 x 62 cm



























Flur, 2009
MDF, Acrylfarbe
210 x 134 x 87 cm